Moss-DreiradIn Aachen und der Region verwurzelt.
Seit 1925.

1925 legte Jakob Moss mit seiner Bäckerei an der Aachener Pontstraße 65 die Grundlagen für das heute in der gesamten Städteregion Aachen und darüber hinaus tätige Unternehmen. Seiner Heimatstadt Aachen verbunden, sorgte er auch in den schweren Jahren der Zerstörung und des Mangels nach dem zweiten Weltkrieg mit seinen Mitarbeitern schnell dafür, dass die Aachenerinnen und Aachener wieder genug auf den Tisch bekamen. Aus dem Jahr 1925 stammt auch noch das Rezept für die typischen MOSS-Printen. Das überlieferte Geheimnis von Jakob Moss wird gut gehütet. Nur so viel sei an dieser Stelle verraten: Der Grundteig besteht aus Mehl, Sirup, braunem Zucker, Kandiszucker und feinsten Gewürzen.

 

1950 übergab Jakob Moss das Unternehmen an seinen Sohn Theo Moss und dessen Frau Hilde. Sie führten die Bäckerei in den Wirtschaftswunderjahren zu den ersten Filialen und machten so erstmals auch Menschen außerhalb der Stadt Aachen mit den leckeren MOSS-Spezialitäten vertraut.


Heute liegt die Geschäftsführung in den Händen der dritten MOSS-Generation, die 2011 den Umzug der großen Handwerksbäckerei von der Aachener Lukasstraße in die neuen Räumlichkeiten in Aachen-Eilendorf umsetzte. Auf 5.500 Quadratmetern entstehen dort nun allnächtlich 60.000 Brötchen, 6.000 Brote, 6.000 Gebäckstücke (davon 2.500 Sahnestücke) und 5.000 Snacks, die in der Städteregion Aachen und darüber hinaus den MOSS-Kunden täglich frisch angeboten werden. Damit Sie Ihren persönlichen MOSS-Moment erleben – in über 45 Filialen.